Zisternenbau Tansania

Im August / September 2008 habe ich die zweite Bauphase des Projektes “Wassertanks für Tansania” vor Ort realisiert. Bereits Anfang 2008 wurde die erste Phase des Projektes in die Realität umgesetzt, welches ich im Rahmen meiner Arbeit bei Ingenieure ohne Grenzen e.V. geplant habe. In der zweiten Phase konnten in Zusammenarbeit mit der Partnerorganisation MAVUNO Project neun Zisternen mit einem Volumen von jeweils 20.000 Liter gebaut werden. Das Projekt kommt als dezentrale Wasserversorgung insbesondere einzelnen Familien zu gute, die weit verstreut in Subsistenzwirtschaft im Hochlan leben und damit ihren Wasserbedarf während der Trockenzeit decken. Das Projekt konnte dank Spenden sowie durch Unterstützung des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert werden.